Geschichte

1954
Eröffnung der “Schule für Sehbehinderte” im Gebäude Pfalzstraße/  Altenbekener Damm 20, Schulträger ist die Stadt Hannover, Unterricht in 2 Klassen mit mehreren Jahrgängen, Schulleitung: Erhard Teumer

1963
Einweihung des neuen Schulgebäudes in der Schlägerstraße 36, Hannover-Südstadt

1973
Schulleiter Teumer wird nach 19-jähriger Tätigkeit verabschiedet

1973
Kommissarische Schulleitung: Inge Daenecke

1973
Übernahme der Schulleitung durch Hannes Schneider

1976
13 Klassen, davon 4 für Mehrfachbehinderte (L), Auslagerung einzelner Klassen

1977
Erweiterung der Schule um einen 10. Schuljahrgang, alle Sek. I-Abschlüsse möglich, Umzug der Sek. I ins Schulzentrum Bemerode

1979
25-Jahr-Feier der “Schule für Sehbehinderte, Hannover”

1983
Nach 10-jähriger Tätigkeit wechselt Herr Schneider an eine andere Schule

1983
Neuer Schulleiter: Berthold Schwartze

1984
Einrichtung eines Schulkindergartens, 15 Klassen

1985
Beginn Mobiler Dienste (Ambulanz-Dienst) für sehbehinderte Schüler/innen in zielgleichen, wohnortnahen Einzelintegrationsmaßnahmen

1991
Schulleiter Schwartze geht vorzeitig in Ruhestand, kommissarische Schulleitung: Almut Gehlhar

1992
Arbeit als Volle Halbtagsschule im Primarbereich, neue Schulleitung: Almut Gehlhar

1993
Stellvertretende Schulleitung: Claudia Tappe

1994
40-Jahr-Feier

1998
Umzug der Sek. I und Klasse 5 in die Orientierungsstufe-Birkenstraße, Hannover-Südstadt

2001
Änderung der Schulträgerschaft: Region Hannover

2003
Namensgebung „Franz-Mersi-Schule, Schule für Sehbehinderte Hannover“

2004
50-Jahr-Feier, Veränderte Eingangsstufe (Eltern können sich für eine 5jährige Eingangsstufe entscheiden)

2006
Umzug der gesamten Schule in das Gebäude Altenbekener Damm 79, 30173 Hannover

2012
Neuer Schulleiter: Peter Walkowiak

2013
Einführung der Ganztagsschule ab Klasse 5

2014
60 Jahre Franz-Mersi-Schule

2016
30 Jahre Mobiler Dienst