Größe: [normal] [133%] [150%] [166%] [200%]   Farbwahl: [schwarz auf blau] [schwarz auf weiß] [weiß auf schwarz] 

Globale Erwärmung und weitere Aspekte zum Thema „Umgang mit der Natur“

Von Lucas B und Lukas G., Klasse 7

 

Diesen Sommer wurden sehr viele Seen, Flüsse und Schwimmteiche gesperrt. Der Grund waren: Blaualgen.

Blaualgen sind totbringende Bakterien, die für viele Tiere tödlich sind. Menschen dagegen können davon sehr krank werden oder sogar sterben. Durch den harten Klimawandel haben sich diesen Bakterien gebildet. Grund ist die zunehmende Erderwärmung.

 

Jedes Jahr wird unser Klima immer wärmer. Teiche, Seen, Flüsse und Meere trocknen jedes Jahr immer weiter aus und das passiert jedes Jahr durch uns Menschen, durch Autoabgase, Schornsteinausstoß der Fabriken und durch die Landwirtschaft. Die sorgt nämlich für klimaschädliche Gase. Verantwortlich sind vor allem Methan-Abgase und das Ausbringen von Wirtschaftsdünger (Gülle, Fest-Mist).[1]

Eisberge die mal 500 m hoch waren, sind nur noch 100 – 200 m hoch.

Die Polkappen schmelzen und der Meeresspiegel steigt.

 

Andere Beispiele, wie unverantwortlich der Mensch mit der Natur und damit am Ende mit sich selbst umgeht, sind diese Bereiche:

Es läuft zurzeit eine große Aktion, wobei Schiffe auf die großen Meere rausfahren, um Plastik aus den Meeren zu fischen, aber es würde Jahre dauern, um den ganzen Plastikmüll aus den Weltmeeren zu fischen. Durch den Plastik Abfall in Meeren sterben viele Tiere, weil sie den Plastikmüll fressen.

 

Auch gab es einen Vorfall am 19.9.2018, als im Hambacher Forst zwischen Köln und Aachen ein Aktivist aus 15 Metern Höhe von einer Hängebrücke zwischen zwei Baumhäusern runter fiel und es nicht überlebt hat. [2] Er und die anderen Aktivisten wollten das Waldroden verhindern.

Der Weltraum ist auch schon von uns Menschen verunreinigt durch Raketen-Schrott und viele kaputte oder nicht mehr brauchbare Satelliten.


[1] www.dropbox.com/s/52ui8iasxv8217s/Globarme%20Erw%C3%A4rmung%20und%20Blaualgen%2025.9..docx

[2] www.spiegel.de/panorama/hambacher-forst-mann-nach-sturz-von-haengebruecke-gestorben-a-1229002.html

Franz-Mersi-Schule

Förderzentrum Sehen 

Ganztagsschule und Mobile Dienste

Altenbekener Damm 79, 30173 Hannover

(0511) 22 06 42 14

info@franz-mersi-schule.de